Hannes erklärt Manne ein Fremdwort.

 

Hannes Borchert (früher Busfahrer bei der BVG, geschieden) und Manne Kleinert (ehemaliger Angestellter in einer Friedhofsverwaltung, ledig) sind Rentner. Sie wohnen in einem Berliner Mietshaus, Hannes im ersten Stock und Manne eine Treppe höher.

Jeden Morgen treffen sie sich zum gemeinsamen Frühstück in Hannes Wohnung. Er sorgt für das Frühstück und Manne bringt dafür die Tageszeitung mit, aus der er seinem Freund die Sportnachrichten vorliest.

Doch zuvor soll Hannes ihm ein Wort erklären, das er in der Zeitung gelesen hat.

 

 

Quantencomputer

 

HANNES und MANNE beim Frühstück. Manne mit Zeitung.


HANNES: Na, was plagt dich heute? Oder ist die Zeitung endlich lesbar geworden..
MANNE: Die ist schon lesbar.. Aber irgendwo steht immer was, was ich nicht versteh.... Hier.. Quantencomputer. Darüber schreiben sie was. Aber ich kapier's nicht..
HANNES: Quanten? Na, das weißte doch. Oder haste das vergessen? Dann wirst du alt, Manne.. Quanten sind Füße..  Und das steht heute drin? Interessant..  Wie ist der Zusammenhang?
MANNE: Das ist aber ein verdammt langer Satz.
HANNES: Das hab ich erwartet. Wo ein Zeitungsschreiber zehn Sätze braucht, schaffen wir's mit einem. In der Kürze liegt die Würze, heißt es doch.. Oder Fürze? Was meinst du? Kiek nicht so, das war ein Witz..  .
MANNE: Ich will aber keine Witzen hörn..  Ich bin sauer! Ich will wissen, was da steht! Da liest man was und kapiert es nicht..
HANNES: Weil es wieder so ein Akademiker geschrieben hat.. Also gut. Ich erklär's dir. Lies mal vor..
MANNE: Also da steht.. Ich les ganz langsam... Die Informationseinheit klassischer Computer ist das Bit, es kann einen von zwei Werten speichern: null oder eins. Quantencomputer dagegen arbeiten mit Qubits, sie können 0 und 1 zugleich darstellen, genauso wie sich in der Quantenwelt ein Elektron an zwei Orten gleichzeitig befinden kann...(Pause)
HANNES: Hmm.. Ich hab so den Eindruck, die schreiben so was, weil sie uns das Frühstück versaun wollen. Manne, ich sag's dir, das sind die Grünen!
MANNE: Hör auf!
HANNES: Schon gut.. Aber hab ich's dir nicht gesagt? Da schaufelt einer ein Wort auf das andere, und wir sollen uns bis durchwühlen.... Das führt mich zu dem Gedanken, dass wir kurz vor dem sprachlichen Untergang stehen, wenn es so weitergeht.  So wie die Politiker nicht fähig sind...
MANNE: Zur Sache, Hannes!
HANNES: Gut. Zur Sache. Die Sache ist ganz einfach.. Was der Kerl eigentlich sagen will, ist Folgendes: Ein Quantencomputer ist ein Computer für Füße. Punkt. (Pause) Ich kann das natürlich ein wenig weiter ausführen..
MANNE: Ich bitte darum.
HANNES: Aber erst inhaliern wir mal unsern Kaffee. Das ist im Moment die Hauptsache... Ich hab ihn heut ein bisschen stärker gemacht, kannst mehr Milch dazu nehmen...  Schmeckt? Gut.. Also.. Dann wolln wir mal.. Wie gesagt, ein Computer für Füße ist das, und vornehmlich natürlich für nackte Füße, der Empfindlichkeit des Computers wegen. Mann kann ihn mit dem linken oder dem rechten Fuß betätigen, man kann's aber auch mit beiden gleichzeitig tun, in diesem Falle erhöht sich die Quantität des Computers – über den Zusammenhang von Quanten und Quantität könnte ich auch noch was sagen, aber das führt zu weit.. Also durch eine beidseitige Fußbetätigung erhöht sich die Quantität. Und da stoßen wir auf ein Problem. Die Trefferquote sinkt in dem Maße, wie die Quantität zunimmt. Das hat weniger mit dem Computer zu tun als mehr mit der Eigenschaft der Füße. Daher wird ja auch noch an den Qubits gearbeitet, das heißt an der Qualität der Elektrons, welche besser isoliert werden müssen gegen Fußschweiß zum Beispiel.. Noch eine Frage? 
MANNE: Ja...  Warum soll es mit den Füßen besser gehn als mit den Händen? Das glaub ich nicht.
HANNES: Du hast es vielleicht vergessen: die meisten Leute sind Autofahrer. Sie sind seit Jugend auf Fußtechnik getrimmt, also sind sie viel schneller mit den Füßen als mit den Händen. Das hat man in der Computertechnik übersehn und darum hat man jetzt den Quantencomputer erfunden.
MANNE: Wirst du dir so'n Ding anschaffen?
HANNES: Wie sollte ich? Du weißt doch, ich bin Radfahrer.. Aber jetzt zum Thema. Was macht Hertha?

MANNE: Warte mal... Was ist ein Bit?

HANNES: Hab ich das nicht schon gesagt? Damit misst man die Computer, wie schnell sie denken.. Und die denken nicht in km/h sondern viel schneller, nämlich in Bits pro Sekunde... Je mehr Bits, um so schneller. Der Mensch übrigens denkt nur in einem Bit pro Sekunde, aber dafür muss er sich nicht schämen, weil er nämlich der Erfinder von allem ist. Ja, bloß denken ist nichts Besonderes, man muss auch was daraus machen können.. Und so hat der Mensch mit seinem einzigen Bit den Computer erfunden, jetzt sogar den Quantencomputer mit seinen tausend Bits pro Sekunde...
MANNE: Da fällt mir was ein.. Was ist ein Quantensprung?.
HANNES: Das ist ein Quantencomputer mit einem Sprung in der Latte. Das ist das Menschliche an ihm, aber mehr hat er davon nicht. Und, Manne, weißt du, so ein Computer ist eigentlich ein armes Schwein, er muss auf Knopfdruck denken, was anders kann er nicht. Denken, immerzu denken.. Dabei sind die schönsten Augenblick des Lebens grade die, wenn man mal nicht denkt.. Also... Was macht Hertha?

 

 

 

Abschiebehaft und Ankerzentren

HANNES und MANNE beim Frühstück. MANNE liest Zeitung.

HANNES: Was piesackt dich? Machst ein Gesicht als hättste nen Schlaganfall. Rentenkürzung?
MANNE: Nee. Vielleicht was Schlimmeres. Weiß der Teufel, was das ist..
HANNES: Und wie heißt das?
MANNE: Abschiebehaft..
HANNES: Abschiebehaft.. Abschiebehaft... Gilt das auch uns? Lass mich nachdenken.. Eigentlich kommt man nur bei Schiebung in Haft..
MANNE: Vielleicht wieder mal ein Druckfehler.
HANNES: Nee, das Wort hab ich schon mal in den Nachrichten gehört.. Bestimmt ein neues Wort.. Irgend jemand sitzt in der Behörde und muss jeden Tag ein neues Wort erfinden..
MANNE: Warum?
HANNES: Ja, warum.. Danach darfste nicht fragen. Wenn du erst mal so anfängst, kommst bald in die Klapse.. Also noch mal: Abschiebehaft..
MANNE: Klingt gefährlich.
HANNES: Das wird’s sein! Eine polizeiliche Maßnahme.. Es gibt Einzelhaft, da ist man so allein wie auf dem Klo, und dann die Zweifelhaft..

MANNE: Noch nie gehört.

HANNES: Darüber spricht keiner, weil sie strenggeheim ist. Da weiß man nicht, ob man den Richtigen verhaftet hat.. Und jetzt eben das Neuste: die Abschiebehaft.. Lass mich nachdenken...Abschiebehaft.. Na klar, so ist es: Die schieben den Häftling, er will nicht, verstehste, dann schieben sie ihn..
MANNE: Aber es heißt nicht Schiebehaft, sondern Abschiebehaft..
HANNES: Ich finde, jetzt wirste pingelig. Natürlich kannst du einen Häftling abschieben oder anschieben, das ist bloß ne verschiedene Schiebetechnik.. Die Richtung ist immer dieselbe. Man wird zur Strafe geschoben. Das sind Kriminelle, die akzeptieren ihre Strafe nicht, dann muss man sie eben hinschieben.
MANNE: Und dafür gibt es ne eigene Haft, ne Abschiebehaft.
HANNES: Genau.

MANNE: Jeden Tag muss man ein neues Wort lernen.. Als wär man ein Ausländer.

HANNES: Ja und warum? Weil da irgendwo so ein Idiot sitzt und jeden Tag ein neues Wort erfindet.. Und jetzt lass mich in Ruh. Was macht Hertha?
MANNE: Ich hab noch was..
HANNES: Herrjeh, heute versaust du mir das Frühstück..
MANNE: Dann lass ich's sein.
HANNES: War doch nur ein Spaß.. Leg los. Ich bin ganz Ohr. Wart mal.. Ist noch Kaffee in der Kanne? Gieß ma ein.. Und Milch.. Nicht so ville... Sonst wird der ja kalt.. Gut.. Jetzt kannste. (trinkt aus der Tasse)

MANNE: Das komische Wort steht bei der Abschiebehaft. Hör mal.  (liest) Der Innenminister hält Abschiebehaft und Ankerzentren für geeignete Instrumente der Rückführung.

HANNES: Ankerzentren! Was ist denn das schon wieder..
MANNE: Ja, das frag ich mich auch.
HANNES: Hat der Innenminister was mit Schiffen zu tun?
MANNE: Keine Ahnung.
HANNES: Werden jetzt schon Anker gesammelt, weil es nicht genug Schrott gibt? Ich sag dir was: Mit der Wirtschaft stimmt was nicht.. Pass auf, dass sie dir dein altes Rad nicht wegnehmen.. Und Instrumente der Rückführung.. Was soll der Quatsch? Instrumente kann man anfassen. Kannst du ne Abschiebehaft anfassen oder so ein Ankerzentrum? Das möcht ich mal sehen.. Der meint Maßnahmen. Ruf den Minister an und sag ihm, er soll noch mal zur Schule gehen und richtiges Deutsch lernen.. Und ein Ankerzentrum ist das Blödeste, was es gibt. Man muss gleich die ganzen Schiffe verschrotten, so gehört sich das! Alles andere ist Kleinkram! Manne, ich fürchte, wir haben Gartenzwerge in der Regierung und mit der Wirtschaft geht's abwärts. Was macht Hertha?

 

 

Kapitalismus

 

HANNES und MANNE beim Frühstück.


HANNES: Was kuckste? Lang zu! Das sind Bio-Eier, weich gekocht.. Von glücklichen Hühnern.
MANNE: Wie können die glücklich sein,wenn man denen die Eier wegnimmt?
HANNES: Bist ja richtig witzig.
MANNE: Das war kein Witz, das war ernst.
HANNES: Das hab ich befürchtet.. Was machst du denn da? Zucker ins Ei?
MANNE: Mach ich immer. Hab ich schon als Kind gemacht.
HANNES: Ein Wunder, dass du noch lebst.. Was Neues in der Zeitung?
MANNE: Im Senat geht’s drunter und drüber.
HANNES: Das Übliche.. Und kein Wort, das dir aufgestoßen ist?
MANNE: Ja, doch. Und ich muss dir sagen, das nervt mich. Das gibt es jetzt dauernd zu lesen. Aber ich kapier's nicht.
HANNES: Interessant. Rück raus damit.
MANNE: Kapitalismus.
HANNES: Und das verstehst du nicht?
MANNE: Wie sollte ich das? Hab ich studiert?
HANNES: Ich auch nicht.. Müssen wir eben nachdenken. Es ist ein Ismus, stimmt's? Wie zum Beispiel „Rheumatismus“. Und was ist der? Schlecht ist der, sehr schlecht. Folglich: alles, was mit ismus endet, ist schlecht. Man muss ihm aus dem Weg gehen oder sich sofort ins Bett legen und ihn ausschwitzen. Wobei der Kapitalismus ein besonders schlimmer Ismus ist. Er zählt nämlich zu den Suchtkrankheiten. Einer, der was davon versteht, hat mal gesagt: Kapitalismus ist Opium für die Reichen. Die kriegen nie genug davon, wollen immer mehr, arme Schweine sind das.. Kuck sie dir mal genau an! Leben in Saus und Braus? Alles bloß Hampelei... Sie müssen so tun.. weil.. sind ja Untote, aber das soll ja keiner wissen, drum tragen sie die teuersten Klamotten, behängen sich mit Klunkern und kutschiern auf Schiffen heimatlos in der Welt herum, man nennt sie Fliegende Holländer, können aber genau so gut Deutsche oder Amis sein, auf jeden Fall sind's Gespenster. Nee.. Geh mir weg. Wenn Sucht, dann ne gesunde wie die zu nem guten Bier und sonst nichts... Ja, Manne, wir leben, die müssen so tun, als würden sie leben! Sei bloß vorsichtig, wenn du einen siehst, es soll ansteckend sein.. Und in welchem Zusammenhang?
MANNE: Ich hab's angestrichen. (liest) Der Kapitalismus hatte seine Blütezeit als Manchesterkapitalimus.
HANNES: Was hat der mit meiner alten Manchesterhose zu tun?
MANNE: Vielleicht biste ein Kapitalist?
HANNES: Mach mir keine Angst. Ich denke, irgend so'n Kapitalist ist in der Blütezeit - einfach Frühling zu sagen, war dem Zeitungsschreiber mal wieder zu wenig - also der ist im Frühling in einer Manchesterhose herumstolziert. Aber warum hat der das getan? Denk mal nach! Ein Untoter! In Manchesterhose! Ich sag's dir: Manchesterhosen sind besonders geil, das kann ich nur unterschreiben. Und der hat wohl geglaubt, wenn er die anhat, kriegt er das Leben zurück. Diese besondere Art von Leben, verstehste, das Leben, das man mit i schreibt.. Klappte nicht, klar, aber seitdem ist es Mode und alle Untoten tragen im Frühling Manchesterhosen. Kurz gesagt, damit wir endlich zur Sache kommen, Manchesterkapitalismus ist, wenn ein Kapitalismussüchtiger im Frühling Manchesterhosen trägt.
MANNE: Du hattest mit deiner geilen Hose auch so'n Leben, was?
HANNES: Kannste laut sagen. Hab die Hose mehr aus- als angezogen. Aber jetzt zur Sache. Was macht Hertha?

 

 

Der König und die Kongobiene

HANNES am Frühstücktisch, MANNE kommt mit Zeitung.

HANNES: Bist spät dran.
MANNE: Ich hab die Rollnik getroffen. Sie geht Schoppen.
HANNES: Sag nicht schoppen, ja? Es heißt einkaufen...
MANNE (setzt sich an den Frühstückstisch): Sieht lecker aus..
HANNES: Wenn der Kaffee kalt ist, selbst dran schuld.. Was steht in der Zeitung?
MANNE: Immer dasselbe. Kriege undsoweiter.. Aber ich hab wieder was gefunden, das versteh ich nicht.
HANNES: Sag's.
MANNE: Konkubine.
HANNES: Interessant.. Lies vor.. Im Zusammenhang!
MANNE: Ich hab die Zeile angestrichen.. (liest in der Zeitung) Der König ließ seiner Konkubine ein eigenes Schloss bauen.
HANNES: Konkubine, Konkubine... Das ist mal wieder ein Druckfehler. Das muss heißen: Kongobiene. Und mit dem Schloss ist ein Bienenkorb gemeint. (ärgerlich) Erst Druckfehler und dann Schloss... für einen Bienenkorb! Typisch Zeitungsschreiber! Sie müssen immer übertreiben, immer alles hochinteressant, total super und sensationell großartig.. Man möchte meinen, sie haben einen gezwitschert, wenn sie so was schreiben..
MANNE: Aber was ist denn eine Kongobiene? Gibt es so was..
HANNES: Damals gab es so was. Aber mit dem Artensterben sind die ausgestorben. Genauso wie die Könige.
MANNE: Vielleicht weiß Google mehr.
HANNES: Gugel, gugel. Wer ist Gugel?  Ich kenn nur einen Gugelhupf!
MANNE (holt das Smartphone raus): Hier drin ist er. Jedenfalls sein Hirn. Ich will ihn mal fragen.
HANNES: Lass das Ding stecken. Ich begreife nicht, wie du so nem Flachkeks so ne große Bedeutung gibst. Der soll mehr wissen als wir? Hat der mehr Gehirn als wir? Schau dir meinen Kopf an. Wie viel Hirn ist da drinnen? Ich sag dir was: groß wie'n Katzenkopf. Und wie groß mag das Hirn in diesem Winzling sein?
MANNE: Es ist elektronisch.
HANNES: Elektronisch. Schon wieder so ein Druckfehler! Womit arbeitet das Ding? Mit Strom. Also muss es elektrisch heißen.
MANNE: Es hat einen Akku.
HANNES: Nu hör endlich auf mit den Fremdwörtern, die du eh nicht kapierst.. Es ist eine Batterie und sonst nichts. Und was eine Batterie ist, weißt du doch. Ein Ding, das Strom aufbewahrt. Wie ein Wasserglas, in dem Wasser ist... Kapiert?
MANNE: Jaja... Ich schau trotzdem mal nach... Konkubine.. 2864 Einträge..
HANNES: Na bitte! Das Gehirn eines Wahnsinnigen! Mit Blödsinn vollgeladen! Auf eine Frage gibt es eine Antwort, sonst nichts! Logisch! Und jetzt kuck mal nach Kongobiene..
MANNE (tippt es ein): Nichts.
HANNES: Nichts. Na klar. Ein vollkommen verblödetes Gehirn. Kongobiene ist ein Begriff aus dem Altertum. Jetzt will ich dir mal erklären, was eine Kongobiene ist. Das ist eine Biene aus dem Kongo, die hatte der König aus seiner Kolonie geliefert bekommen, ein Prachtexemplar, liefert zwei Kilo Honig im Jahr, darauf waren damals alle Könige scharf.. Und weil sie was Besonderes war, hat sie einen besonders großen Bienenkorb bekommen. Und gefüttert hat man sie mit Blütensaft, ein Extradiener musste das tun, jeden Tag mit einer ganzen Tasse voll Saft, denn eigentlich macht ja ein ganzes Bienenvolk die Sammelei, das freilich wär zu viel Arbeit für eine königliche Kongobiene... Was ist?
MANNE: Du hast vorhin Kolonie gesagt... Was ist eine Kolonie?
HANNES: Das ist genau genommen überall, wo kein König ist, aber ein König herrscht und zwar in einem anderen Land.. Was tippste jetzt in das blöde Ding?
MANNE: Kolonie... 391682 Einträge..
HANNES: Da hast es. Da steigt doch kein Mensch durch! In meinem Hirn gibt’s so ein Durcheinander nicht.. Gott sei Dank, sag ich nur! Und jetzt die Sportnachrichten! Was macht Hertha?

 

USA-Panzer und Hacker

MANNE und HANNES bem Frühstück

MANNE (mit Zeitung): Hör mal..  Hier steht was Komisches: Jeder User ist durch Hacker gefährdet. Verstehst du das?
HANNES: Natürlich... Wie schmeckt dir mein Quark? Ist mit Leinöl.. Lebst 10 Jahre länger..
MANNE: Dann erklär mir das.
HANNES: Was? Dass du länger lebst?
MANNE: Was ein User ist. Und was ein Hacker ist.
HANNES: Erstens. Das sind zwei verschiedene Dinge. Zweitens.. Ein User.. ein User ist.. Es müsste zwischen U und ser ein Bindestrich sein. Ist er da?
MANNE: Nee.
HANNES: Wieder so'n verdammte Druckfehler. Und da ist sogar noch einer. Es müsste heißen USA.
MANNE: Echt?  Aber das Wort User steht in dem Text da noch öfter. Kann kein Druckfehler sein. Das ist mit Überlegung.
HANNES: Dann ist es Faulheit. Die Zeitungsleute werden immer fauler. Lassen ganze Worte weg, lassen Buchstaben weg, haben es eilig.. Klingt ja auch modern, dieser Buchstabensalat..  Und dann wundern sie sich, dass wir sie immer weniger kapiern und schließlich nur noch Fernsehn  kucken... Zwiebeln hab ich dem Quark auch drin. Du magst doch Zwiebeln?
MANNE: Es geht. Man riecht dann aus dem Mund..
HANNES: Na und. In unserm Alter gibt’s nur noch Mund-zu-Mund-Beatmung und da sind wir eh nicht mehr ganz da...
MANNE: Du hast mir immer noch nicht erklärt, was ein User, ich meine USA-ser ist..
HANNES: Da gibt es nicht viel zu erklären. Ser ist wieder ne Abkürzung.
MANNE: Und welche?
HANNES: Gleich... Wart ein bisschen.. Du futterst ja nur Marmelade. Pass auf, du wirst noch zuckerkrank..
MANNE: Das sind doch hauptsächlich Früchte.
HANNES: Ja, und die sind süß.. Was ist?
MANNE: Hast du darüber nachgedacht? Über ser?
HANNES: Wie kann ich das, wenn du mich dauernd störst.. Ich hab's. Es ist die Abkürzung von Panzer.
MANNE: Aber Panzer schreibt sich doch mit z..
HANNES: Wieder so'n verdammter Druckfehler. Am besten schmeißte die Zeitung weg.. Aber nicht die Sportnachrichten! Lies vor!
MANNE: Ich will erst mal den korrigierten Satz lesen.. Jeder  USA-Panzer ist durch Hacker gefährdet. Was ist ein Hacker?
HANNES: Denk mal selber nach.. Was macht ein Hacker? Er hackt.
MANNE: Und der hackt auf den Panzer ein..
HANNES: Nicht auf den Panzer direkt. Mehr auf den Kopf vom Panzerfahrer.. Deswegen tragen die ja auch Helme, obwohl sie im Panzer sitzen.. Sollten sie wenigstens.. Und jetzt die Sportnachrichten! Was macht Hertha?